Bücherregal- Layout in Z

 

Schon längere Zeit bin ich am Überlegen wie ich eine kleine Modellbahn

Anlage im Wohnzimmer integrieren kann. Der einzige Platz der mir ohne das Gesamtbild des Raumes zu stören geeignet erschien hatte ich beim abendlichen Fernsehen täglich im Blickfeld ohne das ich es richtig registrierte und das war ein kleiner Bücherschrank. Kurzentschlossen trennte ich mich von einigen Büchern so das mir ein Regalbrett von

90 cm X 30 cm zur Verfügung stand. Auf dieser Anlagenfläche  die einen Rundkurs zu verwirklichen stellte doch einge Herausvorderungen

da, alle gängigen Mindestradien in den Baugrößen N oder Z sind größer.

Auf Grund meines Alters habe ich von Radien biegen in diesen kleinen

Baugrößen abgesehen, mir war wohl bekannt das die Japanischen Firmen Rokuahn/Z und Tomix / N kleinere Radien als die gängigen

Europäischen Firmen herstellen, zur Information habe ich moch bei

" Plaza Japan " schlau gemacht. Bei dieser Gelegenheit bin ich bei Rokuahn auf ein vierachsiges Fahrwerk Namens " Shorty " aufmerksam geworden für das es auch einige Gehäuse gab die zum größten Teil sehr Spielzeughaft wirkten. Am geeigneteten fand ich ein Triebwagen- gehäuse. Da der Preis sehr günstig war habe ich ein Fahrwerk samt

Triebwagengehäuse und einen Kreis mit den Radius 120 mm bestellt,

damit war die Baugröße der Kleinsanlage entschieden. In einer älteren Ausgabe des N- Bahn Magazins habe verschiedene Diorama Vorschläge  von W. Besenhard gefunden die mir gut gefallen haben, eine Umsetzung in Z dürften kein Problem sein.

Nach Zusendung des bestellten Schienen und Rollmaterial habe ich als erstes das Fahreigenschaften des Shorty getestet, aus einer Mini- Club Anfangspackung stand mir ein Trafo zur Verfügung. Schon bei der kleinsten Reglerstellung hatte das Fahrwerk eine total überhöhte Geschwindigkeit so das es aus den Schienen sprang, weder bei Rokuahn und Noch ( deutscher Vertreiber vom Shorty ) wurde erwähnt

das er nur mit 3 Volt betrieben werden soll da ein Pager Motor ( wird in  Handys eingesetzt ) verbaut worden ist, dies habe ich erst durch Recherchen im Internet erfahren, wo ich auch einen einfachen Bauplan  zur Spannungsreduzierung mittels Z-Diode und Widerstand gefunden

habe, danach wahren die Fahreigenschaften hervorragend und zum

Teil besser als von Mini- Club. Weil ich aber auch als Alternative Loks von Märklin einsetzen will musste ein anderer Fahrregler her, das beste Ergebnis hat der Mehano Fahrregler ( gibt es nur noch gebraucht bei Ebay ) ergeben.  Das Shorty Fahrwerk ist auch gut geeignet als Antrieb für Nm- Eigenbauten und 3 D -Druck Gehäusen, aber das ist eine andere Geschichte.

Für den Anlagenrahmen habe ich 10 mm Pappel-Sperrholz verwendet und wie auf den Bildern ersichtlich besteht die Grundplatte aus 20 mm

starken Styrodur, der Hintergrund ist steckbar.Das Gelände ist mit den gleichen Materialien wie bei meine anderen Anlagen erbaut worden. Ein großes Problem ergab die Verblendung der Anlage damit die sich harmonisch  in das Bücherregal einfügt, nach längerer Zeit mit vielen Fehlschlägen habe ich die Lösung gefunden und diese aus Sperrholz mit selbst angemischter Lasur erstellt.Zwecks eventueller Schienen

Reinigung sind beide Seitenteile abnehmbar.

liebe Grüße

Thomas