Anlagenbericht:" On THE DOkSIDE "

 Für den Besuch von Austellungen benötigte ich eine zweite Ausstellungsanlage. Rollmaterial in verschiedenen Baugrößen ist bei mir aus voran gegangenen Projekten immer vorhanden, so auch in 0e von meiner ehemaligen Segmentanlage für die mir damals ein eigener Raum zur Verfügung stand. Als Thema wählte ich eine englische Industrie-Hafenbahn, in diesem Fall 1,30m x 0,60m ohne Fiddleyard welches sich problemlos mittels Flügelschrauben lösen lässt. Durch meine Recherchen im Internet für die Baugrößen Gn15 bzw. 0f9 habe ich von der englischen Modellbahnscene sehr gute Kentnise die sich bei mir im Anlagenbau wieder finden.

Das Gleismaterial ist wie immer von Peco, alle Herzstücke sind polarisiert und als Antrieb habe ich den Tortoise- Switch Machine benutzt der sehr zuverlässig ist und mir mein Partner Heiko günstig aus den USA mit gebracht hat. Die Triebfahrzeuge sind von Magic- Train und entsprechend gealtert und mit Decoder und Sound versehen, als drittes Triebfahrzeug kommt noch von Bachmann die neue Porter mit Tsunami Sound dazu die von einen Profi in El Paso galtert wurde.   Da die Güterwagen auf Grund der kleinen Anlagenfläche sehr kurz sein mussten habe ich die 0e Bausätze von Peco gekauft und diese werden demnächst noch weiter gealtert, alle Gebäude sind Eigenbauten und die Figuren sind von Phönix. Den Hintergrund ( einer original englischen Landschaft) hat mir Herr Wischermann von Jowi angefertigt , nicht billig, kann ich aber jederzeit empfehlen. Da mein Modellbahnbudget auch begrenzt ist beziehe ich alles englische Modellbahnmaterial von Hattons/http://www.ehattons.com/  sehr günstig und der Versand kappt problemlos.                                                                                                                                                                                                                                                 

Auf Grund eines neuen Anlagenthemas benötigte ich die Magic Train Dampflok für das neue Layout, für die Austellung der Anlage in  der Broodfabriek in Rijswijk fehlte nun ein Triebfahrzeug, mein Partner Heiko hat noch einen " Lister " und zwei Geisterwagen in seinen Bestand die bestens zu den Thema passen, nach deren Aufarbeitung hatten wir sehr viel Freude im Anlageneinsatz. Meine Freude war sehr groß als nach dem Ausstellungsende diese  für einen kleinen Obulus in meinen Besitz übergingen, Heiko noch einmal recht herzlichen Dank!                                                                 liebe Grüße                                                                                        Thomas